Datenschutz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetpräsenz. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und halten uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben. Die rechtlichen Grundlagen finden Sie insbesondere in der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die in dieser Erklärung verwendeten Begrifflichkeiten sind geschlechtsneutral zu verstehen, sie umfassen jeweils die weibliche und männliche Form.

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich ausschließlich auf die websitespezifischen Datenverarbeitungsprozesse beim Besuch unserer Website unter www.heilpraktikerrecht.com. Auch über diese Datenverarbeitungsprozesse hinaus messen wir dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten große Bedeutung zu. In unseren „Hinweisen zur Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO“ informieren wir Sie gesondert über sämtliche nicht websitespezifischen Datenverarbeitungsprozesse in unserer Kanzlei.

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten, Verantwortlichkeit

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie gemäß Art. 12 ff. DS-GVO über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Internetpräsenz. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, beispielweise Ihr Name, Ihre Anschrift oder Ihre E-Mail-Adresse. Wir erläutern insbesondere, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Zudem informieren wir Sie darüber, wie und zu welchem Zweck dies geschieht.

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind wir,

Rechtsanwalt Dr. René Sasse, Chemnitzer Straße 126, 44139 Dortmund Alle Angaben über uns finden Sie in unserem Impressum.

Für einzelne Funktionen unserer Website benötigen wir die Mitwirkung von externen Dienstleistern. Über die jeweiligen Vorgänge informieren wir Sie im weiteren Verlauf dieser Erklärung.

§ 2 Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten bei Aufruf unserer Website (Server-Log-Dateien) / Ionos WebAnalytics

Um unserer Website betreiben und Ihnen bereitstellen zu können, nehmen wir Hosting-Leistungen des Unternehmens 1&1 IONOS SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur (nachfolgend Hostinganbieter genannt) in Anspruch. Der Hostinganbieter wird als unser Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO tätig.

Wenn Sie unsere Internetpräsenz informatorisch nutzen (also lediglich betrachten, um sich über unser Leistungsangebot zu informieren) -, erheben und verarbeiten wir (bzw. unser Hostinganbieter) diejenigen personenbezogenen Daten, die Ihr Browser automatisch an den Server unserer Website übermittelt. Dies ist technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website in Ihrem Browser anzeigen zu können.

Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert und nach Erreichung der genannten Zwecke (spätestens nach 7 Tagen) gelöscht oder anonymisiert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur Löschung oder Anonymisierung gespeichert: (Logfile-Daten):

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Hostname des zugreifenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage bzw. des Zugriffs,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Website, von der die Anforderung bzw. der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser,
  • verwendetes Betriebssystem und dessen Oberfläche sowie der Name Ihres Access-Providers,
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Die genannten Daten verarbeiten wir, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und dabei Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Insbesondere um einen reibungslosen Verbindungsaufbau und eine komfortable Nutzung unserer Website sicherzustellen sowie für eine Auswertung der Systemsicherheit bzw. Systemstabilität und zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorstehend aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. Soweit Sie unsere Website besuchen, um sich über unser Leistungsangebot zu informieren, bildet zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung und Verarbeitung der genannten Daten. Diese Vorgabe gestattet die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Diese Seite nutzt IONOS Webanalytics. Dies ist ein Dienst unseres Auftragsdatenverarbeiters, der 1&1 IONOS SE.

In WebAnalytics werden Daten ausschließlich zur statistischen Auswertung und zur technischen Optimierung des Webangebots erhoben. Die Daten werden entweder durch einen Pixel oder durch ein Logfile ermittelt. Zum Schutz von personenbezogenen Daten verwendet WebAnalytics keine Cookies. Die IP des Besuchers wird bei der Übermittlung eines Seitenabrufes übertragen, nach der Übermittlung direkt anonymisiert und ohne Personenbezug verarbeitet.

IONOS speichert keine personenbezogenen Daten von Websitenbesuchern, damit keine Rückschlüsse auf die einzelnen Besucher gezogen werden können. Es werden folgende Daten erhoben:

  • Referrer (zuvor besuchte Webseite)
  • Angeforderte Webseite oder Datei
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendeter Gerätetyp
  • Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse in anonymisierter Form (wird nur zur Feststellung des Orts des Zugriffs verwendet)

Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, dass wir mit diesem Dienst die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie HIER.

Zusammenfassung der Datenverarbeitung:

Betroffene Daten: Logfile-Daten, Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Betroffene Person: Besucher der Website

Empfänger der Daten: Hosting-Anbieter als Auftragsverarbeiter

Zweck der DV: Darstellung der Website, Stabilität und Sicherheit, reibungsloser Verbindungsaufbau, komfortable Nutzung unserer Website, Auswertung der Systemsicherheit bzw. Systemstabilität, weitere administrative Zwecken.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO

§ 3 Kommunikation (Elektronische Korrespondenz)

Um Kontakt aufzunehmen, können Sie uns eine E-Mail zusenden. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Sofern Sie dies wünschen, können Sie hierzu eine E-Mailadresse verwenden, die keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulässt.

Die genannten Webhosting-Leistungen umfassen auch den Versand, den Empfang sowie die Speicherung von E-Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adressen der Empfänger sowie Absender als auch weitere Informationen betreffend den E-Mailversand verarbeitet. Die vorgenannten Daten können ferner zu Zwecken der Erkennung von Spam-E-Mails verarbeitet werden.

Wenn Sie uns eine E-Mail schreiben, speichern wir die von Ihnen mitgeteilten Daten (z.B. Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihren Namen und Ihre Telefonnummer), um Ihre Fragen zu beantworten. Ist eine Speicherung nicht mehr erforderlich, löschen wir die erhobenen personenbezogenen Daten. Falls eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, schränken wir die Verarbeitung ein. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Kommunikation bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt insbesondere darin, auf Ihre Anfrage sachgerecht zu antworten. Im Falle einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO die Rechtgrundlage.

Mandatsbezogene E-Mails werden gemäß § 50 der Bundesrechtsanwaltsordnung gespeichert und für 6 Jahre aufbewahrt. Fristbeginn ist dabei das Ende des Jahres, in dem der jeweilige Mandatsauftrag beendet wurde. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung sind § 6 Abs. 1 b sowie c DSGVO.

Die Daten werden nach dem Stand der Technik vor unberechtigte Kenntnisnahme gesichert.

Erfolgt die Korrespondenz zur Durchführung (vor-)vertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung. Dies gilt auch, wenn die Korrespondenz im Rahmen einer bestehenden Vertragsbeziehung erfolgt, insbesondere, wenn Sie bereits unser Patient sind.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Datenübertragung per E-Mail Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist hier nicht möglich. Wir empfehlen deshalb, sensible oder gesundheitsbezogene Daten nicht per E-Mail zu übermitteln. Sofern Sie an einer verschlüsselten E-Mail-Korrespondenz interessiert sind, teilen Sie uns dies bitte mit.

Zusammenfassung der Datenverarbeitung:

Betroffene Daten: Kommunikationsdaten, Kontaktdaten, Texteingaben

Betroffene Person: Nutzer des Kontaktformulars, Anfragende Personen, Kommunikationspartner

Empfänger der Daten: Hosting-Anbieter als Auftragsverarbeiter

Zweck der DV: Beantwortung von Anfragen, Kommunikation

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO

§ 4 Weitergabe von Daten / Datenübermittlung

Wir übermitteln Ihre persönlichen Daten an Dritte ausschließlich in folgenden Fällen:

  • nach Erteilung einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO,
  • die Weitergabe ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • falls für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
  • sofern dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

§ 5 Ihre Rechte

Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Auskunftsrecht: Sie sind jederzeit berechtigt, im Rahmen von Art. 15 DS-GVO von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, sind Sie im Rahmen von Art. 15 DS-GVO ferner berechtigt, Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie bestimmte weitere Informationen (u.a. Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten, Kategorien von Empfängern, geplante Speicherdauer, die Herkunft der Daten, den Einsatz einer automatisierten Entscheidungsfindung und im Fall des Drittlandtransfers die geeigneten Garantien) und eine Kopie Ihrer Daten zu erhalten. Es gelten die Einschränkungen des § 34 BDSG.

Recht auf Berichtigung: Sie sind berechtigt, nach Art. 16 DS-GVO von uns zu verlangen, dass wir die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten berichtigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 17 DS-GVO von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich löschen. Das Recht auf Löschung besteht u.a. nicht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich ist z.B. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (bspw. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Darüber hinaus gelten die Einschränkungen des § 35 BDSG.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 18 DS-GVO von uns zu verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 20 DS-GVO von uns zu verlangen, dass wir Ihnen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übergeben.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde: Unter den Voraussetzungen von Art. 77 DS-GVO steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Insbesondere können Sie sich mit einer Beschwerde an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Eine Liste der Datenschutzaufsichtsbehörden sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Widerrufsrecht: Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit uns gegenüber widerrufen. Ein Widerruf wirkt erst für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Zur Erklärung des Widerrufs reicht eine formlose Mitteilung z.B. per E-Mail an uns.

§ 6 Cookies

Wir nutzen auf unserer Internetpräsenz so genannte „Cookies“, um unser Internetangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies dienen zudem dazu, die Bereitstellung bestimmter Funktionen zu ermöglichen.

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Durch Cookies erhalten wir bestimmte Informationen. Ein Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung Ihres Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Ein Cookie ermöglicht es, Informationen über einen Benutzer unserer Website während oder nach seinem Besuch zu speichern. Zu den gespeicherten Angaben können grundsätzlich Punkte wie die Spracheinstellungen, der Loginstatus, ein Warenkorb oder die Stelle, an der ein Video betrachtet wurde zählen.

Wir erhalten durch Cookies nicht unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität. Cookies können auf Ihrem Endgerät keinen Schaden anrichten; sie können insbesondere keine Programme ausführen oder Viren übertragen.

Generell existieren verschiedene Arten von Cookies:

Session- oder Sitzungs-Cookies werden nur temporär gespeichert und spätestens gelöscht, wenn Sie die jeweilige Internetpräsenz verlassen und Ihren Browser schließen.

Permanente bzw. persistente Cookies bleiben gespeichert, nachdem Sie Ihren Browser geschlossen oder die jeweilige Website verlassen haben. Diese Cookies bleiben für eine vorgegebene Dauer bzw. bis Sie diese löschen auf Ihrem Endgerät gespeichert. Persistente Cookies ermöglichen es dem Anbieter, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. So kann bei einem erneuten Besuch der jeweiligen Website beispielsweise Ihr Login-Status wiedererkannt oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden.

First-Party-Cookies sind Cookies, die der Anbieter selbst setzt. Sie sind nur von der Domäne aus sichtbar, die man gerade besucht.

Third-Party-Cookies (Drittanbieter-Cookies) sind Cookies, die von Dritten gesetzt werden, um Benutzerinformationen zu verarbeiten. Sie sind domainübergreifend sichtbar.

Notwendige bzw. essentielle Cookies sind solche Cookies, die für die Funktionsfähigkeit der jeweiligen Website unbedingt erforderlich sind. Dies betrifft z.B. die Nutzung der Website als registrierter Besucher und den Zugriff auf zugangsbeschränkte Bereiche des Online-Angebots (Login-Daten).

Statistik-Cookies werden zur Reichweitenmessung eingesetzt. Marketing- und Personalisierungs-Cookies dienen dazu, die Interessen eines Nutzers oder dessen Verhalten (z.B. Aufruf bestimmter Inhalte) in einem Nutzerprofil zu speichern. Dies ermöglicht es, Nutzern interessengerechte Inhalte anzuzeigen.

Für unser Online-Angebot gilt folgendes:

Unsere Website nutzt grundsätzlich ausschließlich technisch erforderliche Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der Sitzung zuordnen lassen. Durch Session-Cookies kann erkannt werden, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Die Session-Cookies werden spätestens gelöscht, wenn Sie unsere Seite verlassen und Ihren Browser schließen. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers zudem jederzeit löschen.

Sie können unsere Webseite auch ohne Cookies besuchen. Sie müssen hierzu Ihren Browser so einstellen, dass die Annahme von Cookies unterbleibt. In diesem Fall können Sie möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Website nutzen. Sie können Ihren Browser zudem so einrichten, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, dass Cookies nur im Einzelfall erlaubt werden oder, dass die Annahme von Cookies nur für bestimmte Fälle erlaubt wird. Sie können weiterhin das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Die Vorgehensweise zur Deaktivierung von Cookies oder eine Einschränkung erhalten Sie über die „Hilfe“-Funktion Ihres jeweiligen Browsers.

Die Rechtsgrundlage für die hier beschriebenen cookiebasierten Datenverarbeitungen bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Unsere berechtigten Interessen liegen hierbei insbesondere darin, Ihnen eine technisch optimierte sowie benutzerfreundlich und bedarfsgerecht gestaltete Website zur Verfügung stellen zu können sowie die Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten. Zudem an einem betriebswirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes und dessen Verbesserung.

Sofern auf unserer Website andere als die vorstehend genannten Formen von Cookies verwendet werden, informieren wir Sie hierüber in den betreffenden Einzelerläuterungen zu den jeweiligen Funktionen/Technologien bzw. dem Dienst; diese finden Sie im weiteren Verlauf dieser Erklärung. Dort finden Sie auch weitergehende cookiespezifische Einstellungs- und Deaktivierungsmöglichkeiten. Dies gilt auch für Cookies, die durch eingebundene Dienste gesetzt werden.

Falls wir nicht zwingend erforderliche Cookies nutzen, (zum Beispiel Analyse-/Marketing-Cookies) holen wir zuvor Ihre Einwilligung ein. Sie können die nicht zwingend notwendigen Cookies akzeptieren oder ablehnen. Über die konkrete Datenverarbeitung und den Zweck der Nutzung informieren wir in diesem Fall gesondert im Zuge der Einwilligung oder bei der Beschreibung des Dienstes im weiteren Verlauf dieser Erklärung. Soweit Sie in die Nutzung von Cookies einwilligen, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Zusammenfassung:

Betroffene Daten: Cookies, Nutzungsdaten

Betroffene Person: Besucher der Website

Empfänger der Daten: ggfs. Cookie-Anbieter

Zweck der DV: technisch optimierte sowie benutzerfreundlich und bedarfsgerecht gestaltete Website, Sicherheit unserer Systeme, betriebswirtschaftlicher Betrieb unseres Onlineangebotes und dessen Verbesserung

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO

§ 7 Newsletter

Falls Sie den auf unserer Internetpräsenz verfügbaren kostenlosen Newsletter erhalten möchten, ist eine einmalige Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse erforderlich. Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden.

Im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter beschreiben wir dessen Inhalte. Sofern Waren und Dienstleistungen beworben werden, nennen wir diese in der Einwilligungserklärung. Diese Angaben sind für Ihre Einwilligung maßgeblich. Im Übrigen informieren wir in unserem Newsletter über folgende Themen:
Heilpraktikerrecht, berufspolitische Entwicklungen, Kanzleitätigkeit, geplante Veranstaltungen.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sogenannte Double-opt-in-Verfahren. Wir senden Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. In dieser Bestätigungsmail werden Sie aufgefordert, zu bestätigen, dass Sie den Empfang des Newsletters an die angegebene Adresse wünschen. Dieses Vorgehen dient dazu, versehentliche Anmeldungen bzw. unerwünschte Anmeldungen durch Unbefugte zu vermeiden. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Daten gesperrt und nach einem Monat gelöscht. Darüber hinaus speichern wir Ihre eingesetzten IP-Adressen und die Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Dies dient dazu, Ihre Anmeldung nachzuweisen und einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist ausschließlich Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig. Sie können z.B. einen Namen angeben, den wir verwenden, um Sie persönlich ansprechen zu können. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung unseres Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch einen Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an info@sasse-heilpraktikerrecht.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von drei Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die weitere Speicherung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO (berechtigte Interessen), um Ihre ordnungsgemäße Anmeldung nachweisen zu können.

Der Versand unseres Newsletters erfolgt durch unseren Auftragsdatenverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO, dem Newsletter-Versanddienstleister CleverReach GmbH & Co. KG.

Wir werten den Versand des Newsletters statistisch aus; wir ermitteln insbesondere wie viele Empfänger unseren Newsletter geöffnet haben und wie oft welcher Link im Newsletter angeklickt wurde. Hierzu nutzen wir die Funktion „Reporting und Tracking“ unseres Versanddienstleisters. Wir nutzen jedoch kein Conversion Tracking oder andere Optionen für die erweiterte Erfolgsmessung. Informationen zur Datenanalyse durch CleverReach erhalten Sie unter: https://www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking/. Um die Auswertung zu vermeiden, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Die Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Anhand der gewonnen Daten über die Nutzung und das Leseverhalten verbessern wir die Inhalte des Newsletters. Die Auswertungen dienen uns dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und die Inhalte anzupassen.

Zusammenfassung:

Betroffene Daten: E-Mail-Adresse, IP-Adressen, Bestandsdaten

Betroffene Person: Newsletter-Empfänger

Empfänger der Daten: CleverReach als Auftragsverarbeiter

Zweck der DV: Zusendung Newsletter, Nachweis der Anmeldung

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO

§ 8 Soziale Medien (Facebook-Auftritt)

Wir unterhalten neben unserer Internetpräsenz auch einen Online-Auftritt bei Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) mit dem Zweck, dort mit anderen Facebook-Nutzern und Interessenten zu kommunizieren und dort Informationen über uns oder unsere Angebote zu veröffentlichen. In diesem Rahmen verarbeiten wir Nutzerdaten.

Wir sind gemeinsam mit Facebook Irland Ltd. für die Erhebung von Daten der Besucher unserer Facebook-Seite (sog. „Fanpage“) verantwortlich. Die hier beschriebene Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen gemeinsam Verantwortlichen (Art. 26 DSGVO), abrufbar unter: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Wenn Sie unsere Facebook-Seite besuchen, verarbeitet Facebook Ihre personenbezogenen Daten; dies erfolgt auch in den USA. Hierdurch können sich für Sie Risiken ergeben, da beispielsweise die Durchsetzung Ihrer Rechte erschwert werden könnte.

Die Verarbeitung erfolgt zu Marktforschungs- und Werbezwecken. (z.B. Bildung von Nutzungsprofilen zur Ermöglichung von interessengerechten Werbeanzeigen). Hierzu werden Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert; in diesen kann das Nutzungsverhalten der Nutzer gespeichert werden. Eine solche Auswertung kann auch dann erfolgen, wenn der jeweilige Nutzer ein Mitgliedskonto bei Facebook hat und dort während des Seitenaufrufs eingeloggt ist. Der Aufruf unserer Facebook-Seite kann dem Mitgliedskonto zugeordnet werden.

Die Arten der von Facebook erfassten Informationen hängen davon ab, wie Sie den Dienst nutzen. Sie können erfahren, wie Sie auf die von Facebook erfassten Informationen zugreifen bzw. sie löschen können, indem Sie die Facebook-Einstellungen aufrufen. Eine umfassende Information zu den verarbeiteten Daten finden Sie in der Facebook Datenrichtlinie, abrufbar unter: https://www.facebook.com/policy

Hierzu zählen insbesondere Informationen zu den Arten von Inhalten, die Nutzer sich ansehen oder mit denen sie interagieren, oder die von ihnen vorgenommenen Handlungen sowie Informationen über die von den Nutzern genutzten Geräte (z. B. IP-Adressen, Betriebssystem, Browsertyp, Spracheinstellungen, Cookie-Daten).

Facebook erhebt und verwendet Informationen auch, um Analysedienste, so genannte „Seiten-Insights“, für Seitenbetreiber bereitzustellen, damit diese Erkenntnisse darüber erhalten, wie Personen mit ihren Seiten und mit den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren. Wir haben mit Facebook eine spezielle Vereinbarung abgeschlossen („Informationen zu Seiten-Insights“, https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum). In dieser Vereinbarung wird insbesondere geregelt, welche Sicherheitsmaßnahmen Facebook beachten muss. Zudem hat sich Facebook bereit erklärt, die Betroffenenrechte zu erfüllen. Die Rechte der Nutzer (insbesondere auf Auskunft, Löschung, Widerspruch und Beschwerde bei zuständiger Aufsichtsbehörde), werden durch die Vereinbarungen mit Facebook nicht eingeschränkt. Weitere Hinweise finden sich in den „Informationen zu Seiten-Insights“ (https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data).

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bestehen in den oben genannten Zwecken. Falls Facebook-Nutzer Facebook eine Einwilligung in die Datenverarbeitung gegeben haben, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen, Zweck und Umfang der Datenerhebung und der Widerspruchsmöglichkeiten, verweisen wir auf die Angaben von Facebook, abrufbar unter: https://de-de.facebook.com/about/privacy/

Zusammenfassung:

Betroffene Daten: Name, Anschrift, Bestandsdaten, Kontaktdaten, Texteingaben, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, IP-Adresse

Betroffene Person: Besucher unserer Facebook-Seite

Empfänger der Daten: Google Ireland Limited

Zweck der DV: Betrieb eines Facebook-Profils, Beantwortung von Kontaktanfragen

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO

§ 9 Mitgliederbereich Heilpraktikerrecht.COM / Cookies für Login

Wenn Sie einen kostenpflichtigen Einzelzugang zu Heilpraktikerrecht.COM bestellen, ist es für den Vertragsabschluss und die Vertragsdurchführung erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihrer Bestellung benötigen. Für die Abwicklung der Verträge notwendige Pflichtangaben sind insbesondere Ihr Name, Ihre Anschrift, und Ihre E-Mail-Adresse. Alle Pflichtangaben fragen wir im Bestellprozess ab. Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Dazu können wir Ihre Zahlungsdaten an unsere Hausbank und unseren Zahlungsdienstleister weitergeben. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Zur Verhinderung unberechtigter Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten, insbesondere Finanzdaten, wird der Bestellvorgang per TLS-Technik verschlüsselt.

Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. Allerdings nehmen wir nach zwei Jahren eine Einschränkung der Verarbeitung vor, d. h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen eingesetzt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO.

Sofern Sie sich bei Heilpraktikerrecht.COM anmelden wird ein Cookie gesetzt, um Ihren Login-Status wiederzuerkennen. Sofern Sie die Funktion „angemeldet bleiben“ wählen, bleibt der Cookie für 14 Tage, andernfalls für 2 Tage gespeichert. Dieser Cookie ist für die Nutzung unserer Website als registrierter Besucher und den Zugriff auf zugangsbeschränkte Bereiche unseres Online-Angebots unbedingt erforderlich.

Die Rechtsgrundlage für die hier beschriebene cookiebasierte Datenverarbeitungen bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Unsere berechtigten Interessen liegen hierbei insbesondere darin, Ihnen eine technisch optimierte sowie benutzerfreundlich und bedarfsgerecht gestaltete Website zur Verfügung stellen zu können. Sofern Sie einen kostenpflichtigen Einzelzugang zu Heilpraktikerrecht.COM erworben haben, ist die Datenverarbeitung erforderlich, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen; die Rechtsgrundlage bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Zusammenfassung:

Betroffene Daten: Name, Anschrift, Kommunikationsdaten, Cookies, Bestandsdaten, Kontaktdaten, Nutzungsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, IP-Adresse

Betroffene Person: Nutzer Heilpraktikerrecht.COM; Vertragspartner

Zweck der DV: Ermöglichung Vertragsabschluss und Vertragsdurchführung, technisch optimierte sowie benutzerfreundlich und bedarfsgerecht gestaltete Website

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO,  Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO

§ 10 Paypal-Zahlungsabwicklung

Bei einer Zahlung mittels PayPal werden die zur Zahlungsabwicklung vom Kunden eingegebenen (personenbezogenen) Daten bei uns gespeichert und dem Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (PayPal) übermittelt. Es handelt sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse, E-Mail-Adresse und andere Daten, die zur Bestellabwicklung erforderlich sind. Je nach der bei PayPal ausgewählten Zahlungsart, werden die an PayPal übermittelten personenbezogenen Daten von PayPal an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Um welche Auskunfteien es sich hierbei handelt, können Sie hier einsehen: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full#rAnnex

Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. PayPal gibt Ihre Daten möglicherweise auch an Dritte weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können der Datenschutzerklärung von PayPal entnommen werden. Abrufbar unter: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, die Verarbeitung der Daten ist für die Bezahlung mit PayPal und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich.

Zusammenfassung:

Betroffene Daten: Name, Anschrift, Bestandsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten

Betroffene Person: Mitglieder Heilpraktikerrecht.COM; Vertragspartner

Empfänger der Daten: PayPal

Zweck der DV: Ermöglichung Vertragsabschluss und Vertragsdurchführung

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO

§ 11 Webinare (gilt erst ab 01.01.2021)

§ 12 Dauer der Datenspeicherung

Sofern nicht anders angegeben, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie es der jeweilige Nutzungszweck erfordert. Dies umfasst ggfs. auch die Dauer der Anbahnung und Abwicklung eines Vertrages. Anschließend werden personenbezogene Daten im Rahmen der Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre befristete Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder der Erhaltung von Beweismitteln erforderlich. Die jeweilige Rechtsgrundlage und weitere Informationen teilen wir bei der Erörterung der einzelnen Datenverarbeitung mit.

§ 13 WIDERSPRUCH ODER WIDERRUF GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER DATEN

SOFERN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUF GRUNDLAGE VON BERECHTIGTEN INTERESSEN GEMÄSS ART. 6 ABS. 1 S. 1 LIT. F DSGVO VERARBEITEN, KÖNNEN SIE GEMÄSS ART. 21 DS-GVO WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN EINLEGEN. IN DIESEM FALL TEILEN SIE UNS BITTE DIE GRÜNDE – DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN – MIT, AUFGRUND DERER WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT VERARBEITEN SOLLEN. NACH PRÜFUNG IHRES WIDERSPRUCHS STELLEN WIR ENTWEDER DIE DATENVERARBEITUNG EIN, PASSEN DIESE AN ODER FÜHREN DIE VERARBEITUNG FORT. IN ZULETZT GENANNTEN FALL LEGEN WIR IHNEN UNSERE ZWINGENDEN SCHUTZWÜRDIGEN GRÜNDE DAR.

DER VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN FÜR ZWECKE DER WERBUNG UND/ODER DATENANALYSE KÖNNEN SIE JEDERZEIT OHNE ANGABE VON GRÜNDEN WIDERSPRECHEN. IHR DIESBEZÜGLICHES WIDERSPRUCHSRECHT SETZEN WIR UM; DIE ANGABE VON GRÜNDEN IST HIERZU NICHT ERFORDERLICH.

FALLS SIE EINE EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG IHRER DATEN ERTEILT HABEN, KÖNNEN SIE DIESE JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERRUFEN.

ZUR AUSÜBUNG IHRES WIDERRUFS- ODER WIDERSPRUCHSRECHT RICHTEN SIE EINE E-MAIL AN FOLGENDE ADRESSE: INFO@SASSE-HEILPRAKTIKERRECHT.DE

ÜBER IHREN WIDERSPRUCH ODER WIDERRUF KÖNNEN SIE UNS AUCH UNTER DIESEN KONTAKTDATEN INFORMIEREN.

 § 14 Verschlüsselung

Zur Sicherung Ihrer Daten verwenden wir auf unserer Internetpräsenz eine SSL-Verschlüsselung. Zertifikate zur Verwendung der SSL-Verschlüsselung werden von uns regelmäßig erneuert. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

§ 15 Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Grundsätzlich sind Sie nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten mitzuteilen. Wenn Sie dies jedoch nicht tun, können Sie unsere Website möglicherweise nicht uneingeschränkt nutzen. Zudem können wir eventuell Ihre Anfragen an uns nicht beantworten.

§ 16 Weitere Fragen

Konnte unsere Datenschutzerklärung eine Ihrer Fragen nicht beantworten? Wünschen Sie zu einem Punkt weitere Informationen? Dann lassen Sie uns dies wissen. Wir geben Ihnen jederzeit gern weitere Auskunft. Für alle Anfragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse:

info@sasse-heilpraktikerrecht.de

§ 17 Aktualität und Änderung unserer Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand November 2020.

Durch die Weiterentwicklung unserer Internetpräsenz oder aufgrund geänderter gesetzlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir raten Ihnen deshalb dazu, die Erklärung in regelmäßigen Abständen erneut aufzurufen.